Xen de Ruwe feiert DEKM-Doppelsieg in Wackersdorf

  • Luka Wlömer übernimmt Meisterschaftsführung
  • Schneller Gastfahrer lieferte sich packende Fights
  • Saisonfinale in Oschersleben Mitte Oktober

Zur dritten Veranstaltung in der Saison 2020 war die Deutsche ElektroKart-Meisterschaft (DEKM) wieder im Prokart Raceland Wackersdorf zu Gast. Bei wechselnden Witterungsbedingungen siegte jeweils Gastfahrer Xen de Ruwe aus Slowenien. Im Titelkampf machte hingegen Luka Wlömer einen wichtigen Schritt an die Spitze.

Drei Wochen nach dem ersten Auftritt in Wackersdorf war die DEKM zu den Wertungsläufen fünf und sechs wieder zurück in der Oberpfalz. Nach zuletzt strahlendem Sonnenschein kam diesmal teils starker Regen dazu und sorgte bei den Fahrern aus sechs verschiedenen Nationen für eine neue Herausforderung.

Die insgesamt vier Rennen waren wieder gewohnt eng und sahen mit Xen de Ruwe (AKK SPORTSTIL) jeweils den Gaststarter an der Spitze. Im Kampf um den DEKM-Meistertitel übernahm Luka Wlömer (ADAC Berlin-Brandenburg e.V.) die Führung und reist als Gejagter zum Saisonfinale nach Oschersleben.

Xen de Ruwe gewinnt in strömendem Regen am Samstag

Joel Mesch setzte auf nasser Strecke die Bestzeit im SamstagsQualifying und hatte damit die beste Ausgangslage. Leider erlebte er im Anschluss zwei rabenschwarze Rennen und spielte keine Rolle mehr bei der Vergabe um den Sieg. Im Pre-Finale kam es zwischen Mesch und Valentin Wiesender zu einer kleinen Kollision, durch die Mesch an das Ende des Feldes zurückfiel und nur Zehnter wurde. Wiesender gewann dagegen sein erstes Rennen in der DEKM. Jedoch erhielt er im Anschluss eine Spoilerstrafe und wurde hinter Wlömer als Zweiter gewertet. Alex La Flamme (AXR Racing) schloss die Top-Drei ab.

Im Finale legte Mesch einen sensationellen Start hin und fuhr in drei Kurven vom Ende des Feldes bis auf Rang zwei nach vorne. Doch auch diesmal kam es noch in der ersten Runde zu einer Kollision und er musste dem Feld erneut hinterherfahren. An der Spitze absolvierte diesmal de Ruwe ein einsames Rennen. Der Slowene siegte vor Wlömer und Diego Stifter (Millennium Racing Team). Einen Rückschlag musste La Flamme verkraften, kurz vor Rennende drehte er sich und schied auf einem ungefährdeten dritten Rang aus.

Doppelsieg für Gaststarter am Sonntag

Kartsport-Routinier und Gastfahrer Xen de Ruwe war auf trockener Strecke am Sonntag nicht zu stoppen. Er fuhr in beiden Rennen einen klaren Sieg ein und fand im Anschluss nur lobende Worte für die DEKM: „Es hat großen Spaß gemacht, ein Teil der DEKM gewesen zu sein. Ein großer Dank an alle Verantwortlichen für diese Möglichkeit. Das ElektroKart zu fahren, macht sehr großen Spaß und ich kann nur jedem empfehlen, auch einmal dabei zu sein.“

Im Kampf um die Meisterschaftspunkte waren die Stammfahrer der DEKM wieder auf Augenhöhe. Sechs Piloten duellierten sich im PreFinale und Finale um die vorderen Ränge. Am Sonntagmorgen nahm La Flamme vor Elijah Alessandro Saia im Pre-Finale die Verfolgerrolle ein und stand somit im zweiten Finale des Wochenendes in der ersten Startreihe.

Im Rennen bekamen die Zuschauer des Live-Streams zu Hause einen denkbar knappen Sechskampf zu sehen. Die Fahrer unterstrichen abermals die hohe Leistungsdichte in der DEKM und lieferten sich faire Positionskämpfe. La Flamme war im Ziel wieder Zweiter, doch eine Spoilerstrafe kostete den Briten das Podium. Große Freude dagegen bei Saia, der als Zweiter erstmals einen Pokal erhielt. Wlömer wurde Dritter und zeigte sich im Anschluss durchaus zufrieden: „Es ist natürlich schade, wieder nicht gewonnen zu haben, doch mit Blick auf die Meisterschaft verliefen die beiden Renntage sehr gut. Nun muss es nur in Oschersleben so weitergehen.“

Saisonfinale in Oschersleben

Bereits in drei Wochen startet das Saisonfinale der Deutsche ElektroKart-Meisterschaft in der Motorsport Arena Oschersleben. Danach steht fest, wer die dritte Saison als Meister beendet und sich über die Teilnahme an einer Reihe von Schulungsprogrammen von Porsche Motorsport und eine Testfahrt in einem Porsche 718 Cayman GT4 gemeinsam mit Allied Racing freuen darf.

Begleitet werden die Rennen der DEKM auch diesmal wieder von einer umfangreichen Berichterstattung. Am Samstag und Sonntag werden das Zeittraining sowie beide Rennen live im Online-Stream auf www.dekm.de übertragen.

Auszug aus dem Meisterschaftsstand nach Wackersdorf:

  1. Luka Wlömer (172 Punkte)
  2. Joel Mesch (148 Punkte)
  3. Diego Stifter (133 Punkte)
  4. Axel La Flamme (132 Punkte)
  5. Sebastian Kraft (130 Punkte)

Pressemitteilung der Promoter DEKM | IKmedia GmbH | Friedenstraße 33 | 90571 Schwaig b. Nürnberg
Tel.: +49-911-570320 0 | Fax: +49-911-570320 69 | e-mail: info@dekm.de

Andrea Veitschegger

Public Relations

+43 7246 / 601 2202 andrea.veitschegger@brp.com

Go back