Rotax Earth Day als Startpunkt für nachhaltige Mobilität

Gunskirchen, 26. April 2017 - BRP-Rotax rückt beim Earth Day den Klimawandel in den Fokus der Aufmerksamkeit. Für 2017 wurde ein Jahresprogramm entwickelt, das CSR-Maßnahmen zur Mobilität bündelt. Der persönliche CO2-Fußabdruck kann dadurch wesentlich verringert werden.

Mit zahlreichen CSR-Maßnahmen wird bei BRP-Rotax das Bewusstsein für soziale Verantwortung gestärkt. Der Rotax Earth Day wurde am 26. April mit diversen Aktionen gestaltet. Im Mittelpunkt des Interesses stand dabei die E-Mobilität. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter testeten verschiedene E-Cars wie beispielsweise einen Tesla, den Mercedes B electric, den Renault Zoe, den Nissan Leaf oder den BMW i3 sowie eine Auswahl an E-Bikes. Ergänzt wurde das Programm durch einen interessanten Vortrag, der verdeutlichtet, dass jeder Einzelne einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann.

Der Tag der Erde wurde aber auch dazu genutzt zwei Schwerpunkte des Jahresprogramms für Mobilität in den Fokus zu rücken. BRP-Rotax hat eine neue Internetplattform ins Leben gerufen: Unter dem Motto „Rotax radelt zur Arbeit“ können jene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die den Arbeitsweg mit dem Rad oder zu Fuß zurücklegen, ihre Kilometer eintragen. Jede/r erhält dadurch eine konkrete Information wie viel CO2 sie oder er persönlich eingespart haben. Die GewinnerInnen der Aktion erhalten am Schluss ein Geschenk.

Die zweite Initiative nennt sich „Rotax Carpool“ und fördert die Bildung von Fahrgemeinschaften. Die Vorteile sind dabei vielfältig: die TeilnehmerInnen engagieren sich nicht nur für den Umweltschutz, sondern sparen auch Nerven, Zeit und Geld. Auch hier können die gesparten Kilometer auf der Internetplattform eingetragen werden. Jene, die die meisten Kilometer des Arbeitsweges mit einer Fahrgemeinschaft zurückgelegt haben, können sich auf tolle Gewinne freuen.

Go back