18 Apr 17

Top BRP-Rotax Lehrlinge - ein Jahr ohne Unfälle

Top BRP-Rotax Lehrlinge - ein Jahr ohne Unfälle

Gunskirchen, 18. April 2017 – 365 Tage ohne einen einzigen Arbeitsunfall! Diesen Rekord feierten die 105 Lehrlinge von BRP-Rotax gemeinsam mit ihren Ausbildnern.


"Die Sicherheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist uns ein besonderes Anliegen. Daher werden unsere Lehrlinge in puncto Sicherheitsvorschriften gut geschult und den jungen Menschen wird das nötige Handwerkszeug vermittelt, um effizient und ohne Risiko zu arbeiten", sagte DI Thomas Uhr, General Manager BRP-Rotax GmbH & Co KG und Vice-President Powertrain BRP.

Die Sirene schrillt durch die Lehrwerkstätte. Alle sind voll konzentriert. Sie wissen, jetzt wird es brenzlig und ihre ganze Aufmerksamkeit ist gefordert. Die Sicherheitssirene ist nur eine von zahlreichen Maßnahmen, die zum Rekord beigetragen haben. Die jungen Frauen und Männer werden in der Lehrwerkstätte an modernen Maschinen ausgebildet und erhalten viele hilfreiche Tipps und Tricks für die Praxis. Der erste Schritt zum unfallfreien Arbeiten ist eine gute Organisation – der Arbeitsplatz soll sauber und aufgeräumt sein. Problemlösungsblätter und Sicherheits-RVVS (Rotax Verbesserungsvorschlagssystem) werden genauso vermittelt wie mögliche Unfallursachen.

"Ich gratuliere den Lehrlingen sehr herzlich zu einem Jahr ohne Arbeitsunfall. Dieser Rekord zeigt, wie gut unsere Lehrlingsausbildung ist. Ich hoffe, wir können diesen positiven Trend fortsetzen und ich bin mir sicher, dass weiterhin alle mit der gleichen Konzentration und Aufmerksamkeit an den Werkbänken stehen werden", betonte DI Thomas Uhr.

Das unfallfreie Jahr wurde gemeinsam am 18. April im RIC gefeiert. 140 Gäste waren dazu eingeladen, darunter alle Lehrlinge, VertreterInnen des BFI und BRP-Rotax-Führungskräfte. Eine zünftige bayeri-sche Jause mit Weißwürsten, Brezeln und alkoholfreiem Radler beziehungsweise Bier wurde serviert. „Wir wollen diesen Rekord weiter ausbauen und investieren auch in Zukunft sehr gezielt in das Thema Arbeitssicherheit“, so DI Thomas Uhr.

Andrea Veitschegger
Andrea Veitschegger
Public Relations

+43 7246 601 202
E-Mail schreiben

zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren