13 Jun 17

Can-Am Spyder Tour auf den Glockner: der Sound der Freiheit

Can-Am Spyder Tour auf den Glockner: der Sound der Freiheit

Gunskirchen, 12. Juni 2017 – Kurve um Kurve nahmen die 300 FahrerInnen, die an der 5. BRP-Tour für Can-Am Spyder-Begeisterte teilnahmen, beim „Erklimmen“ des Großglockners. Angereist waren die Powersportfans aus 16 Nationen – von Russland bis nach Schweden.

Gas geben, schalten, voller Körpereinsatz und schon kommt die nächste Kurve. Die 36 Haarnadelkur-ven der Großglocknerhochalpenstraße erfordern Geschick und volle Konzentration. Fahrspaß pur bei fantastischem Wetter bedeutete dieser Ride für 300 Can-Am Spyder-FahrerInnen. Die grandiose Aus-sicht und das einzigartige Panorama genoss die Gruppe dann von der Franz-Josefs-Höhe aus.

Die Can-Am Spyder Homecoming-Tour fand heuer bereits zum fünften Mal statt. Powersportbegeisterte aus ganz Europa reisten zu diesem Event der Extraklasse an. Die Fans von spannenden Fahrten auf kurvigen Strecken mit viel Natur kommen vor allem aus Polen, Belgien, Deutschland, der Schweiz und der Slowakei. Die extra für die Spyder Großglockner Challenge am weitesten angereisten Teilnehmer kamen aus Norwegen und legten 2.516 Kilometer zurück, um drei Tage Erlebnis pur mit anderen Spyder-Begeisterten zu feiern.
Noch weiter reisten jedoch drei russische Fahrer, die die Spyder Großglockner Challenge als Zwi-schenstopp auf ihrem 2-Oceans-Projekt nutzten: Gestartet in Wladiwostok hatten Sie bei ihrer Ankunft in Gunskirchen bereits beachtliche 12.599 Kilometer heruntergespult.

Der Höhepunkt des Events war die Fahrt auf den Großglockner am Samstag, an der auch 20 begeisterte Rotax-Kolleginnen und -Kollegen teilnahmen – und sie kamen zwar erschöpft, aber mit breitem, zufriedenen Grinsen zurück von diesem außergewöhnlichen Event. Am Freitag gab es ein spannendes Rahmenprogramm. Ein Teil der Gruppe nahm an einer Führung durch die Werkshallen von BRP-Rotax teil. Das Unternehmen freute sich über einen neuen Besucherrekord bei diesem Teil der Veranstaltung und das große Interesse der Spyder-FahrerInnen an dem Herzstück ihrer Gefährte, den BRP-Rotax-Motoren. Ein paar Wagemutige, die bereits zum vierten oder fünften Mal an der Spyder Großglockner Challenge teilnahmen, nutzten die Gelegenheit und hoben auf dem Flughafen Wels mit einem Ultraleichtflugzeug ab. Andere wiederum genossen das herrliche Wetter und tourten durch das Seengebiet des Salzkammergutes. Gemeinsam ließen alle den Abend bei einem Abendessen mit Livemusik der Band „So Fine“ aus Tschechien ausklingen.

Besonders beliebt ist neben den spannenden Ausfahrten das attraktive Abendprogramm mit Galadin-ner, Barbecue-Abend und Livemusik. Viele der Can-Am Spyder-FahrerInnen waren sich am Sonntag sicher, dass sie auch im kommenden Jahr wieder dabei sein werden.

Bilder © pstrykawka.pl

Andrea Veitschegger
Andrea Veitschegger
Public Relations

+43 7246/601 2202
E-Mail schreiben

zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren