BRP-ROTAX: Teamgeist motiviert zu Höchstleistungen

Gunskirchen, 21. März 2016 – Zum zehnten Mal gingen über 70 Rotax-MitarbeiterInnen beim Halbmarathon in Wels an den Start und stachen mit ihren neuen knallroten Rotax-Laufjacken deutlich sichtbar aus der Menge der TeilnehmerInnen heraus.

2006 waren die Rotax-LäuferInnen zum ersten Mal am Start. Ein Jahr der Superlative: Österreich übernimmt die EU-Ratspräsidentschaft; die Olympischen Winterspiele 2006 in Turin werden für Österreich zu den erfolgreichsten aller Zeiten; und das Land feiert den 250. Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart. Mit genauso viel Leidenschaft und Gewinnermentalität wie die österreichischen Staatsvertreter, Olympiahelden und unser Ausnahmemusiker sind die Rotax-MitarbeiterInnen seit 10 Jahren beim Training für die Marathondistanzen dabei.

Fitness und Lauftechnik werden im firmeneigenen Fitnessstudio DOO it! PLUS trainiert. Bei der Vorbereitung und beim Wettkampf geht es um Teamstärke und Durchhaltevermögen. Mit dabei war auch Thomas Uhr, Vice-President BRP-Powertrain und General Manager BRP-Powertrain GmbH & Co KG. „Der Spirit, die Fokussierung auf ein gemeinsames Ziel und der Spaß an der Sache lassen Menschen über sich hinauswachsen und spornen sie zu Höchstleistungen an. Diesen Geist brauchen wir auch bei der Entwicklung und Produktion der besten Motoren für die Powersport-Branche. Deshalb sind regionale Großereignisse wie der Welser Halbmarathon so wichtig für unser Unternehmen und unsere MitarbeiterInnen“, sagt DI Uhr.

Der Jubiläumslauf wurde beim roten Rotax-Zelt von allen TeilnehmerInnen gebührend gefeiert. Besonderes Highlight war die interne Siegerehrung. So mancher zog Bilanz über zehn Jahre im Rotax-Laufdress und viele freuen sich schon auf die nächste Veranstaltung.

Zurück