Jung, Gsund und Sexy … - Outdoortraining für BRP-Rotax Lehrlinge

18 BRP-Rotax Lehrlinge aus dem 2. Lehrjahr nahmen von 21. bis 22. August 2018 an einem Outdoortraining zum Thema „Gesundheit“ im BWZ Steyregg teil.

Unter dem Motto „Jung, Gsund und Sexy …“ erlebten die Lehrlinge hautnah, dass die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei BRP-Rotax an erster Stelle steht. Bereits in der Lehre setzt BRP-Rotax gezielt Maßnahmen zum Thema „Gesundheit“ und die Lehrlinge nehmen in regelmäßigen Abständen an Outdoortrainings teil.

Bei diesen Trainings beschäftigen sich die jungen Kolleginnen und Kollegen intensiv mit dem Körper und körperlichen bzw. psychischen Folgen von Alkohol, Drogen, Esssucht, Bulimie aber auch Sportsucht. Außerdem lernen sie „versteckte Fallen“ bei Lebensmitteln wie z. B. E-Nummern, Zucker-/Fettgehalt zu erkennen. Im UKK-Walktest checken die Jugendlichen, wie es um ihre eigene Kondition steht. So erfahren sie, wie sich Sport auf den Körper auswirkt und wie viel Sport wirklich gesund ist.
Auch heikle Themen werden angesprochen und diskutiert, wie etwa, was Mobbing und der Umgang miteinander für die körperliche und geistige Gesundheit bedeuten.

Statements der Lehrlinge:

Mihajlo Cvijanovic (Metalltechniker, Hauptmodul: Maschinenbautechnik): „Mir hat es sehr gut gefallen, weil wir so viel über Essen, Sucht und Sport geredet haben. Auch das Zusammensitzen am Abend beim Lagerfeuer in entspannter Stimmung blieb mir positiv in Erinnerung. Mir wird das Gelernte sehr viel bei meiner zukünftigen Ernährung helfen.“

Elias Hochhauser (Kraftfahrzeugtechniker, Hauptmodul: Motorradtechnik): „Ich habe es sehr gut gefunden, dass das Training nicht nur aus Vorträgen, sondern auch aus Diskussionen bestand. Wir erfuhren viel Spezifisches und auf unsere Fragen ist immer eingegangen worden. So haben wir genau das erfahren, was wir wissen wollten.“

Eva Ehrengruber (Kraftfahrzeugtechnikerin, Hauptmodul: Motorradtechnik): „Mir hat es sehr gut gefallen, weil wir stärker Gruppenarbeiten gemacht haben und das hat sehr gut funktioniert. Wir haben uns mehr angesprochen gefühlt, weil Personen präsentierten, die wir schon länger kennen. Auch das Zusammensitzen am Abend mit den Betreuern war super, da wir noch viele Gespräche geführt haben und uns so besser kennenlernen konnten.“

Zurück