Grenzüberschreitende Team-Action mit Fun-Faktor

Gunskirchen, 14. Oktober 2018 – Von 12. bis 13. Oktober waren die Gewinnerinnen und Gewinner unseres RVVS und unserer Perfect-Attendance-Challenge zu ATV-Action, Kart-Racing und kulinarischen Höhepunkten eingeladen, die im wahrsten Sinne des Wortes grenzüberschreitend waren.

Beim RVVS, dem Rotax-Verbesserungs-Vorschlagssystem, erhalten unsere Kolleginnen und Kollegen für ihre eingereichten und umgesetzten Ideen eine Prämie sowie die entsprechende Anerkennung seitens des Managements – die Perfect Attendance würdigt die hervorragende Anwesenheit während des Jahres.

Heuer gehörten 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu den Ausgezeichneten und dementsprechend ausgezeichnet war ihr Einstieg ins Wochenende: Am Freitag um 7 Uhr brachen die Teilnehmer in Gunskirchen mit dem Bus auf, schon um 10 Uhr waren sie in Bruck an der Leitha angekommen, in der größten Outdoor-Motorsport-Freizeitanlage Österreichs. Hier teilten sie sich in zwei Gruppen, fassten ihre Ausrüstung aus und legten mit ihren Trainings los– Darrell Smith stand ihnen als Guide zur Seite.

Der Tag war bewegend: Die ATVs kämpften sich am Driving Camp durchs Gelände, die Karts flitzten auf der Euro Rennstrecke ins Ziel, die Motoren heulten und hallten durch die Speedworld bis zum Horizont. Sicherheit stand dabei am Programm, die Fahrerinnen und Fahrer hatten Sicherheitsschulungen wie die Ride Safety für ATVs absolviert.

Zu Mittag wurden die Visiere hochgeklappt und das schmackhafte Mittagsbuffet ins Visier genommen. Hier tankten alle ordentlich Kraftstoff für ihre bevorstehende Reise nach Pressburg, die Hauptstadt der Slowakei. Dort quartierte man und frau sich im eleganten Hotel ein, anschließend ging es zum Abendessen ins nahe Beer Pub „Fabrika“, was auf Deutsch passenderweise „Fabrik“ heißt. Serviert wurden slowakische und internationale Spezialitäten von deftig bis fein, dazu das lokalbekannte, hauseigene Fabrika Bier. Durch die anregenden Gespräche wurde die Fabrik kurzerhand zur Smart Factory.  

Am nächsten Tag war Abreise, um 13.30 Uhr waren alle wieder zurück in Gunskirchen – das Wochenende konnte beginnen. Oder hatte es schon längst? Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren tatsächlich Gewinner, weil sie beide Tage bezahlt frei erhielten. Das hatten sie sich verdient, das darf aber auch als Ansporn für andere gelten, die das nächste Mal unter den Siegern sein wollen.

Ein besonderer Dank gilt Darrell Smith und seinem Team, die die Kart Passion unseren MitarbeiterInnen so eindrucksvoll näher gebracht haben. Es waren zwei großartige Tage mit viel Action und Fun, aber auch unglaublich viel Teamspirit.

Zurück