Einfall statt Abfall

 

Aktiver Umweltschutz im Betriebsrestaurant

Keine Einweg-Kunststoffverpackungen mehr!

Eine stattliche Anzahl an Kunststoffverpackungen wurde im Rotax Betriebsrestaurant eingespart. Jährlich sind das rund 7.000 Stück. Zu verdanken ist das einer Idee des Teams für Corporate Social Responsibility (CSR). Zur Mitnahme von Speisen gab es bisher sogenannte Mitnahmeboxen aus Kunststoff. Diese wurden auf umweltfreundliche „Bagasse“-Verpackungen umgestellt. Das Besondere daran ist, dass diese aus recyclebarem Material bestehen, somit nachhaltig sind und keinen Kunststoff enthalten. Selbst Suppen, Salate und Hauptspeisen können in den „Bagasse“-Verpackungen transportiert werden. Zusätzlich wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darauf sensibilisiert, ihre Speisen in eigenen Mehrwegverpackungen mitzunehmen.

 

Rotax spart jährlich 650.000 Kunststoffbecher ein

Aktiver Umweltschutz durch Einsparung von Einweg-Kunststoffbechern

Rund 650.000 Einweg-Kunststoffbecher werden jährlich bei BRP-Rotax eingespart. Zu verdanken ist dies dem Team, das Aktivitäten im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) und Umweltschutz setzt. Im gesamten Unternehmen werden seit Mitte 2019 recyclebare Papiertrinkbecher für Kaffee und Wasser verwendet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter motiviert, bei den Getränkeautomaten ihre eigenen Tassen und Flaschen zu verwenden. Durch diese Maßnahmen konnte Abfall vermieden werden. Vor der Umstellung landeten täglich rund 3.000 Kunststoffbecher im Abfall.
Das CSR-Team von BRP-Rotax nimmt diesen Erfolg zum Anlass, um auch künftig weitere Maßnahmen zur Vermeidung von Kunststoffabfällen zu setzen.

Andrea Veitschegger

Public Relations

+43 7246 / 601 2202 andrea.veitschegger@brp.com

Zurück