BRP-Rotax übergibt einen Can-Am Defender an die Freiwillige Feuerwehr Gunskirchen

Gunskirchen, 4. Juli 2022 – Anlässlich des Florianiweekends übergab Peter Ölsinger, General Manager BRP-Rotax , Member of the Management Board and Vice President Sales, Marketing RPS-Business & Communications am Sonntag, den 03. Juli 2022 der Freiwilligen Feuerwehr Gunskirchen einen Can-Am Defender HD10 im Feuerwehrlook am ehemaligen Union-Sportplatz in Gunskirchen.

Diese überraschende Geste hebt die jahrzehntelange Kooperation zwischen der Feuerwehr Gunskirchen und der firmeneigenen Brandschutzgruppe der BRP Rotax GmbH & Co KG hervor. Seit den 1970iger Jahren ist ein Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Gunskirchen im Unternehmen stationiert, das für interne Einsätze der Brandschutzgruppe herangezogen wird. Gleichzeitig sind die Mitglieder der firmeninternen Brandschutzgruppe berechtigt, bei externen Einsätzen im Gemeindegebiet auszurücken und die örtlichen Feuerwehren zu unterstützen. Ein unheimlicher Mehrwert für alle Beteiligten.

Besonders die taktischen Komponenten des Can-Am Defender sind, laut Kommandant Martin Grabner, für Einsätze in unwegsamen Gelände für die Feuerwehr von besonderem Vorteil und von Bedeutung. Er sprach dabei aus konkreter Erfahrung, da dieses Fahrzeug bereits im März 2022 von der FF Gunskirchen bei einem Vegetationsbrand angefordert wurde und seine Leistungsfähigkeit hierbei mehr als unter Beweis stellen konnte.

Bürgermeister Christian Schöffmann bedankte sich bei Peter Ölsinger für die Unterstützung des Unternehmens mit dieser Fahrzeugspende und der Möglichkeit, dass im Einsatzfall Mitglieder der Brandschutzgruppe als Unterstützung der örtlichen Kräfte freigestellt werden.

In seiner Ansprache hob Bezirksfeuerwehrkommandant Johann Gasperlmair BRP-Rotax als ein feuerwehrfreundliches Unternehmens hervor, das bereits vom Österreichischen Bundesfeuerwehrverband mit dem „Flammen-Award“ als „feuerwehrfreundlicher Arbeitgeber“ für seinen Einsatz ausgezeichnet wurde.

Der Can-Am Defender im Feuerwehrlook mit der taktischen Bezeichnung KRAD (Kraftrad) war im Anschluß an die offizielle Fahrzeugübergabe die Attraktion für die Festbesucher:innen. Besonders für die Kinder bot sich ein wahres Highlight, da sie sogar auf dem Fahrersitz Platz nehmen durften.

Andrea Veitschegger

Public Relations

+43 7246 / 601 2202 andrea.veitschegger@brp.com

Zurück