Ausbildungsleitertagung bei BRP-Rotax: Kräfte bündeln – Lehre attraktiver machen

Gunskirchen, Austria, Mai 18, 2022Die Lehre muss attraktiver werden, um dem sich weiter verschärfende Fachkräftemangel konsequent gegensteuern zu können. Doch was tun, wenn der hohe Stellenwert der Lehre für Wirtschaft und Gesellschaft nicht im Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit verankert ist? Und welche Herausforderungen ergeben sich dadurch für die österreichische Lehrlingsausbildung?

Diesen Fragen widmeten sich Expertinnen und Experten Mitte Mai bei einer Tagung des Verband der Ausbildungsleiter Oberösterreichs. BRP-Rotax lud rund 30 Vertreter:innen der größten oberösterreichischen Ausbildungsbetriebe, der Wirtschaftskammer OÖ und der Arbeiterkammer OÖ zum Expertenaustausch nach Gunskirchen ein.

Fachkräfte sind für die Zukunft der wirtschaftlichen Entwicklung Oberösterreichs ein wesentlicher Grundpfeiler, um weiter wettbewerbsfähig zu bleiben. Die zunehmende Digitalisierung schafft neue Inhalte und Kompetenzanforderungen, die in der Lehre frühzeitig erkannt und vermittelt werden müssen, um die Mitarbeiter:innen für die Arbeitswelt von morgen entsprechend zu qualifizieren.

“Es geht darum, Lehrberufe ins rechte Licht zu rücken. Wir müssen mit längst überholten Klischees aufräumen und Jugendliche bei der Wahl des richtigen Lehrberufs unterstützen”, bringt Werner Lehner, Leiter der BRP-Rotax Lehrwerkstätte, den einhelligen Tenor der Tagungsteilnehmer:innen auf den Punkt. Gefordert wird in diesem Zusammenhang auch die engere Zusammenarbeit zwischen Ausbildungsbetrieben und Schulen. Um das Image der Lehrberufe zu heben, müsse mehr Aufklärungsarbeit bei Schüler:innen, Lehrer:innen und Eltern erfolgen.

Im Erfahrungsaustausch mit den Tagungsteilnehmer:innen lassen BRP-Rotax und das Tochterunternehmen RIC mit dem Programm Find your Talent aufhorchen: Dabei werden Informationsveranstaltungen in Ergänzung zur herkömmlichen Berufsorientierung ab der 5. Schulstufe angeboten. Im Fokus stehen Informationen “aus erster Hand” und die Auflösung tradierter Rollenbilder. Dazu werden im direkten Gespräch mit BRP-Rotax Lehrlingen etwaige Vorurteile über die Lehre abgebaut und die Schüler:innen bekommen Informationen zu den Möglichkeiten einer technischen Lehre.

Zusätzlich wird mit dem TECVan eine moderne Lehrwerkstätte inkl. kollaborativem Roboter, 3D-Drucker und Laser direkt in der Schule angeboten – im mobilen Techniklabor können Workshops flexibel und einfach in den Unterrichtsalltag integriert werden.

Die Ausbildungsleitertagung 2022 bei BRP-Rotax bot wiederum eine wichtige Plattform für den branchenübergreifende Austausch, um den Dialog der Unternehmen zu fördern und die Kräfte zu bündeln für die Fachkräfte- und Nachwuchssicherung zu bündeln.

Andrea Veitschegger

Public Relations

+43 7246 / 601 2202 andrea.veitschegger@brp.com

Zurück