2020

“GOLDENES JUBILÄUM“ VON ROTAX-BOMBARDIER

Rotax & Bombardiere feiern 50 Jahre Zusammenarbeit

Eine gemeinsame Vision wird Wirklichkeit

Der 5. März 1970 ist der Beginn einer Erfolgsgeschichte. Der kanadische Bombardier-Konzern übernimmt die österreichischen Lohner-Werke und damit auch Rotax in Gunskirchen. Schon beim ersten Treffen des Unternehmensgründers und Schneeschlitten-Pioniers Joseph A. Bombardier mit den damaligen Rotax-Verantwortlichen ist klar: It’s a match! Man teilt die gleiche Vision von leistungsfähigen und innovativen Antrieben, setzt auf die persönliche, gar familiäre Zusammenarbeit und geht auch in den ökonomisch wie gesellschaftlich turbulenten 1970er Jahren mutige Schritte, um den Standort in Gunskirchen abzusichern und weiter auszubauen. Mehr noch: Die Umstrukturierungen rund um den Verkauf der Powersport-Sparte zu Beginn des neuen Jahrtausends positionieren Rotax endgültig als zentralen Knotenpunkt im BRP-Konzern. Und sie ebnen den Weg, sich als Hersteller von Premium-Antriebssystemen weiter am Markt behaupten zu können.

Feste soll man feiern wie sie fallen. Am 5. März 1970 wird Bombardier-Rotax gegründet und damit eine besondere Erfolgsgeschichte gestartet. (BRP-Rotax Unternehmensarchiv)

50 Jahre – Ein Tag zum Feiern

In Gunskirchen begeht man diesen ganz speziellen Tag gemeinsam: Management-Team und Mitarbeiter feiern, kulinarisch „typisch österreichisch“, mit Leberkässemmel und Sachertorte das „goldene Jubiläum“ der Zusammenarbeit mit dem kanadischen Mutterkonzern. Der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende von BRP, Laurent Beaudoin, und BRP CEO, Director und Chairman of the Board, José Boisjoli gratulieren per Videobotschaft zur kanadisch-österreichischen Erfolgsgeschichte.

Mitmachen und keinen Meilenstein verpassen

Erleben Sie die wichtigsten Ereignisse von 100 Jahre ROTAX von Neuem. Halten Sie Ausschau nach besonderen Meilensteinen. Denn mit Ihren Kommentaren, Likes und Shares schalten Sie zusätzliche Highlights unserer Erfolgsgeschichte frei.

Teilen
Teilen
Schließen