1973

AM HÖHEPUNKT:
ERFOLGE IM MOTORRAD-SPORT

Bombardier intensiviert Motorrad-Bemühungen und feiert mit dem Can-Am Motorrad Erfolge

BOMBARDIER INTERESSIERT SICH FÜR DEN MOTORRADSEKTOR

Während sich im Laufe der 1970er Jahre das Interesse an Ski-Doos merklich abkühlt, entdeckt man bei Bombardier den Motorradsektor wieder für sich. Die Can-Am-Motorräder des kanadischen Eigentümers fahren im Freizeit- und Sportbereich dank moderner Rotax Motoren schnell Erfolge ein. Die Zweitakt-Motoren mit Drehschiebersteuerung sind sehr schmal und eignen sich daher besonders gut für den Einsatz im Gelände und Straßensport. 1973 rast Robert Barker, Techniker bei Bombardier, auf der Can-Am 125 MX-1 dank 125 ccm Rotax-Motor zum Geschwindigkeitsweltrekord. Die Popularität und der Absatz in Nordamerika steigert auch die Nachfrage in den europäischen Märkten. Schnell werden Hersteller wie SWM, KTM, Matchless, JAWA oder Harley-Davidson auf die Rotax-Motoren aufmerksam. So gelingt die Kompensation der Absatzeinbrüche im Motorschlittenbereich.

Mitmachen und keinen Meilenstein verpassen

Erleben Sie die wichtigsten Ereignisse von 100 Jahre ROTAX von Neuem. Halten Sie Ausschau nach besonderen Meilensteinen. Denn mit Ihren Kommentaren, Likes und Shares schalten Sie zusätzliche Highlights unserer Erfolgsgeschichte frei.

Teilen
Teilen
Schließen